Liebe Kölnerinnen und Kölner,

eine Demenzerkrankung verändert das Leben der Betroffenen und deren Familien grundlegend. Es ist deshalb wichtig, dass Angehörige und Pflegende in Köln frühzeitig reagieren können um die Patientin oder den Patienten vorzubereiten und gemeinsam die richtigen Maßnahmen zu finden, um die Lebensqualität auf dem höchst möglichen Niveau zu erhalten. Erfreulich ist, dass sich bereits zahlreiche Träger, Initiativen und Projekte hier in Köln um die Belange von Menschen mit Demenz kümmern und dass es Anlaufstellen zur Unterstützung der Familien in Köln gibt.

Trotz der Fülle an Angeboten sind es noch immer die Angehörigen der Erkrankten, die den größten Teil der Betreuung und Pflege übernehmen. Bundesweit gibt es rund 4,7 Millionen pflegende Angehörige, ohne die die Versorgung der Betroffenen nicht zu bewältigen wäre. Dies ist mit besonderen Herausforderungen verbunden. Aktuell ist auch die Corona-Pandemie eine Herausforderung, die Gefahren birgt: derzeit vor allem für die Gesundheit unserer älteren und pflegebedürftigen Mitmenschen. Diese Kölnerinnen und Kölner möglichst gut zu schützen und unser Gesundheitssystem damit stabil zu halten, das hat oberste Priorität.

Die Rolle der pflegenden Angehörigen ist heute wichtiger denn je. Genau deshalb steht die Situation pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz im Fokus der Auftaktveranstaltung der 8. Kölner Demenzwochen, die am 18. September stattfindet und erstmals auch online übertragen wird.

Als Schirmherrin ist das Thema Pflege und Versorgung unserer älteren und pflegebedürftigen Gesellschaft für mich eine echte Herzensangelegenheit. Ich lade daher alle Kölnerinnen und Kölner ein, sich mit dem Thema Demenz – auch aus der Sicht pflegender Angehöriger – auseinanderzusetzen und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg für ihre Veranstaltungen, die trotz der Corona-Pandemie stattfinden. Bei rund 45 Einzelveranstaltungen können sich sowohl Menschen mit Demenz als auch ihre Angehörigen und Freunde sowie Ehrenamtliche und professionell Helfende
breit gestreut informieren. Von Fachvorträgen zum Krankheitsbild, Vorstellungen von Hilfsangeboten und kulturellen Beiträgen, hin zur Auseinandersetzung mit der wohnortnahen Versorgung der Erkrankten.

Ich wünsche Ihnen allen: erkenntnisreiche Gespräche und viele neue Anregungen.

Ihre
Henriette Reker
Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Die Auftaktveranstaltung findet am 18. September 2020 von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. Auf Grund der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung in diesem Jahr erstmalig auch live über das Internet übertragen. Wir laden Sie herzlich dazu ein zuzuschauen! Alle Informationen dazu können Sie der Einladung entnehmen. 

Das Programm der 8. Kölner Demenzwochen können Sie unter dem Menüpunkt "Programm" einsehen. 

Bei Rückfragen können Sie uns gerne kontaktieren. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt

 

In Kooperation mit

Veranstaltungen in Stadtbezirken